Kompressor 50l – 3 Produkte im Vergleich

Kompressor 50l – Das Wichtigste in Kürze!

Gewerbliche oder private Nutzung

Bei dem Kauf eines neuen Kompressor 50l sollte man klar zwischen gewerblicher und privater Nutzung unterscheiden. Der Druckluftkompressor kann in beiden Bereichen sehr hilfreich sein. Ob Sie nun Reifen an Fahrrad, Auto etc. aufpumpen oder Maschinen antreiben, die Möglichkeiten sind groß.

Neue Werkzeugwelten dank Druckluftkompressor

Kompressoren bringen Ihre Hobby – Heimwerkerkiste auf ein ganz neues Level. Druckluft-Werkzeug ist meist hochwertig und sehr stabil. Es wird für einen Bruchteil des Geldes eines vergleichbaren Profiwerkzeuges verkauft. Druckluftschraubendreher & Co lassen sich jetzt ganz ohne Motor kaufen.

Wofür stehen die 50l?

Hier dreht sich alles um den Kompressor 50l, doch was bedeuten die 50l bzw. 50 Liter eigentlich? Die Liter – Angabe beim Druckluftkompressor bezieht sich immer auf die Kesselgröße oder auch Füllleistung genannt. In unserem Fall, bei einer Kesselgröße von 50 Liter, ist es gut möglich, störungsfrei und ohne Pausen durchzuarbeiten.

Kompressor 50l
Abbildung 1: Kompressor 50l

Der Druckluftkompressor bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, egal für welchen Bereich. Ob Sie die Fußbälle der Kinder aufpumpen wollen, Werkzeuge bedienen, etwas neu lackieren oder den PC reinigen wollen – der Kompressor 50l hilft Ihnen bei allen Arbeiten mit Druckluft. Doch beim Kauf gibt es einiges zu beachten. Von der Drehzahl über den Druck, bis hin zum Fassungsvermögen, müssen Sie hier planen, was Sie genau brauchen. Der Werkstattkompressor braucht beispielsweise mehr Druck als die Kompressoren im privaten Bereich. Im folgenden Artikel haben wir für Sie alles in Bezug auf den Kompressor 50l übersichtlich zusammengefasst. Lesen Sie den Artikel aufmerksam und gesamt durch, dann werden Sie danach wissen, was Sie wirklich brauchen. Entgegen einiger Meinungen ist nicht nur die Luftleistung bei den 230V Kompressoren entscheidend.

Worauf ist beim Kauf eines Kompressor 50l zu achten?

Wenn man mal darauf achtet, findet man überall Kompressoren – an jeder Tankstelle, in jeder Werkstatt und in fast allen Produktionshallen. Auch beim Hobby-Handwerker darf der Druckluftkompressor mit anständiger Füllleistung natürlich nicht fehlen. Die meisten Kompressoren laufen mit einem gewöhnlichen 230V Anschluss.

In welchen Arten gibt es den Kompressor 50l?

In der Welt der Kompressoren gibt es eine starke Konkurrenz. Viele Unternehmen versuchen, besser als Ihre Mitstreiter zu sein und dadurch einen Marktvorteil zu bekommen. Ihnen als Konsumenten kommt das nur zurecht. Dadurch kommen nämlich immer neue Innovationen, welche neue Möglichkeiten bieten. Kein Wunder, dass es vom Druckluftkompressor auch mehrere Arten gibt. Grundsätzlich unterscheiden wir hier in zwei verschiedene.

Der Klassiker ist wohl der Kolbenkompressor. Dieser wurde im 19. Jahrhundert entwickelt. Er punktet durch relativ geringe Volumenströme bei einem besonders hohen Druck. Das Gas befindet sich in einer eigens konzipierten und verdichteten Kapsel. Es wird später mit hohem Druck freigelassen. Obwohl diese Form der Kompressoren schon relativ alt ist, findet Sie heute immer noch oft Anwendung. Doch muss man ganz klar sagen, dass der sogenannte Schraubenkompressor die Nase vorne hat. Dieser wurde einige Jahre nach dem Kolbenkompressor erfunden und gewinnt stetig an Beliebtheit.

Der Kolbenkompressor arbeitet nach dem sogenannten Verdrängungsprinzip. In Betrieb saugt er die Luft an und schließt sie ein. Wenn sich daraufhin das Raumvolumen verringert, komprimiert sich die Luft und es entsteht Druck. Je nach Ausstattung und Größe ist dieser unterschiedlich groß. Wenn der Druck die gewünschte Größe erreicht hat, schießt die Luft direkt vom Kolben über ein Ventil in die Leitung und kann genutzt werden. Der Kompressor 50l kann aus beiden Varianten bestehen und Druckluft mit genügend bar abgeben. Desweiteren haben beide einen gewöhnlichen 230V Stromanschluss.

Info:

Abgesehen von den Funktionsweisen, gibt es auch noch unterschiedliche Varianten der Kompressoren. Hierunter fallen ölfreie-, akku-, Flüster- und Werkstattkompressoren.

Kompressor 50l – Die technischen Details und Ihre Anforderungen

Für die meisten Kunden sind der maximale Druck und der Preis die einzigen Kriterien beim Kauf von einem Kompressor 50l. Dies sind zwei wichtige Punkte, jedoch bei weitem nicht alles. Sie geben leider keinen Aufschluss auf die Effizienz, Funktionalität und Qualität der Geräte. Man muss die Kompressoren hier gesamt und mit Ausstattung betrachten. Bei den meisten neueren Kompressoren wird ein Druck von knapp 10bar erreicht. Der Druck von 10bar ist für die meisten absolut ausreichend. Ältere Geräte schaffen meist maximal zwischen 5 und 9 Bar Druckluft. Eine sehr wichtige weitere Kennzahl hierbei ist die Füllleistung, mit der der Druckluftkompressor verkauft wird.

Multikompressor mit Zubehoer
Abbildung 3: Multikompressor mit Zubehör

Diese gibt die Menge an Luft an, welche das Gerät in einer Minute an den Kompressor abgeben kann. Der Vorteil von einem Druckluftkompressor mit 50 Liter Füllleistung ist, dass er sehr leistungsstark und langlebig ist. Diese Kompressoren benötigen kaum Wartungen und sind sehr pflegeleicht. Das liegt vor allem an dem simplen Motor. Dieser kann ölfrei genutzt werden und braucht keine Schmiermittel. Trotz seiner 1.500 Watt punktet er mit einer sehr platzsparenden Bauweise.

Es wird kaum Platz für einen großen Kessel oder sonstige unnötige Ausstattung benötigt. Der Kessel hat ein Volumen von 50 Liter und ist vertikal in den Kompressoren verbaut. Das wenige Kondenswasser, was beim Betrieb entsteht, kann problemlos über einen kleinen Entwässerungs-Hahn aus dem Gerät entnommen werden. Für mögliches Zubehör ist meist schon in Form von Halterungen vorgesorgt.

Die richtige Leistung für Ihren Kompressor 50l

Die Ansaugleistung

Im Bezug auf die Leistung gibt es viele Kennzahlen. Hierunter fällt auch die Ansaugleistung. Die Ansaugleistung wird in Liter pro Minute angegeben und ist je nach Bauart unterschiedlich. Wenn Sie einen Kompressor mit guter Ansaugleistung wollen, sollten Sie einen mit ca. 30 Liter pro Minunte nehmen. Dies reicht für ein gutes Arbeiten mit Druckluft meist aus. Alles unter 20 könnte den reibungslosen Ablauf stören, da Sie ja genügend Druckluft brauchen. Wenn Sie in die gehobenere Klasse gehen, können Sie problemlos auf eine Ansaugleistung bis zu 200 Liter stoßen, alle laufen mit 230V. Anbieter wie Scheppach, Rowi und Güde haben solche Varianten auf Lager. Dies kann vor allem als Werkstattkompressor sehr hilfreich sein. Solche Spezialgeräte gibt es jedoch nicht mehr bei Obi, Lidl, Aldi und Co. zu kaufen.

Die Abgabeleistung

Logisch, dass nach der Ansaugleistung die Abgabeleistung kommt. Jedoch wird diese im Gegensatz zur Ansaugleistung in Bar, also dem Druck, angegeben. Die Abgabeleistung gibt an, wie viel Luft im Minutentakt bei einem bestimmten Druck (entweder 10 bar, 8 bar, 7 bar oder 6 bar) abgegeben werden kann. Gute Modelle können hier, genau wie bei der Ansaugleistung, bis zu 200 Liter Druckluft pro Minute schaffen. Das ist jedoch nicht der Regelfall. Oft wird hier auch von der Luftleistung gesprochen, da es über die Begrifflichkeiten unterschiedliche Meinungen gibt.

Die richtige Kesselgröße für Ihren Kompressor

Die Kesselgröße ist entscheidend dafür, wie lange Sie ohne Pause mit dem Gerät arbeiten können. Nicht jeder Druckluftkompressor muss auch einen Kessel haben. Manche haben keine verbaute Füllleistung. Wenn Sie jedoch störungsfrei arbeiten möchten, ist ein Kessel mit angemessener Kesselgröße ein Muss. Dieser speichert die Druckluft ab und verhindert lange Wartezeiten aufgrund von fehlendem Fassungsvermögen. Standard sind in der Regel 24 Liter. Man kann hiermit arbeiten, jedoch sollte man genug Zeit für Leerlauf einplanen. Wenn Sie privat gut arbeiten wollen, empfehlen wir ganz klar den Kompressor 50l – für gewerbliche Zwecke unter Umständen sogar eine noch höhere Kesselgröße.

Spielt die Größe eine Rolle?

Die Größe und das Gewicht für Ihren Kompressor 50l müssen nicht zwangsläufig eine Rolle spielen. Hier kommt es ganz stark darauf an, auf welche Weise Sie das Gerät nutzen. Ein Werkstattkompressor beispielsweise, der fest verbaut ist, braucht nicht transportabel zu sein. Wenn Sie Ihren Kompressor 50l aber regelmäßig transportieren, kann es ein durchaus wichtiger Punkt sein.

Auch unsere Hobby-Handerker, die nur begrenzten Platz in Ihrer Garage haben, sollten sich hier Gedanken machen. In manchen Fällen sollte das Fassungsvermögen an Druckluft dem Platz-Aspekt untergeordnet werden. Doch hierzu gibt es unterschiedliche Meinungen. Der Kompressor 50l kann je nach Füllleistung bzw. Luftleistung durchaus platzsparend sein.

Profitipp:

Wenn Sie Platz sparen wollen, achten Sie darauf, dass der Kompressor 50l mit einem Aufbewahrungsfach für Stromkabel, Anschlüsse und weiteres Zubehör ausgestattet ist. Dies erleichtert die Arbeit, spart unnötiges Suchen und vor allem wertvollen Platz in der Hobby-Werkstatt.

Kommen wir zu einem etwas umstrittenen Thema, dem Design. Meinungen gibt es hierzu in Hülle und Fülle und hier kann man sich streiten. Einige sagen, es geht nur um die Druckluft und andere wollen ein kompaktes Design mit ansprechender Optik. Dies müssen Sie für sich entscheiden. Ein ergonomisch geformterer Tragegriff an Ihrem Kompressor 50l kann jedoch den Arbeitsalltag schon erheblich erleichtern.

Was hat der Kompressor 50l für Anwendungsbereiche?

Kommen wir einmal zu den möglichen Anwendungsbereichen für den Kompressor 50l. Diese sind für einen Druckluftkompressor allgemein nämlich sehr groß. Es gibt viele Gründe, warum Kompressoren auf Ihre Einkaufsliste sollten. Im Folgenden werden wir Ihnen die wichtigsten einmal vorstellen.

Das Aufpumpen

Starten wir einmal mit dem Klassiker an sich: dem Aufpumpen. Hier wird kaum Fassungsvermögen oder ein großer Kessel benötigt. Kompressoren mit geringer Luftleistung reichen schon aus, um Bälle, Reifen und Paddelboote schnell zu befüllen. Es wird kaum Druck bzw. Druckluft benötigt und durch eine geringe Ausstattung bleiben die Kosten auch sehr überschaubar.

Sprühen, Strahlen und Ölen mit dem Kompressor 50l

Airbrush Druckluftarbeiten
Abbildung 4: Airbrush Druckluftarbeiten

Ein anderes sehr großes Einsatzfeld von Kompressoren ist das Arbeiten mit einer Sprühpistole. Durch diesen Aufsatz können Sie beispielsweise Staub und Dreck aus Öffnungen bekommen, wo man sonst schlecht hinkommt. Jeder kennt die Pistolen an der Tankstelle, mit denen Sie Ihr Auto reinigen können. Auch das Lackieren mit Airbrush-Pistolen funktioniert nach diesem Prinzip. Hier wird ein Luft – Farb-Gemisch mit dem Luftdruck aus der Pistole geschossen und gleichmäßig auf dem gewünschten Objekt verteilt. So können Sie ohne professionelles Werkzeug Fahrrad und Co. neu lackieren.

Auch hierfür wird kein großer Werkstattkompressor benötigt. Unser Kompressor 50l ist meist ölfrei und reicht vollkommen aus. Auch Schleifarbeiten können dank Druckluftkompressor schnell und unkompliziert erledigt werden – einfach eine Ausblaspistole mit Sandbehälter dazu kaufen und Ihr Holz damit bearbeiten. Das Sandstrahlen mit den 230V Kompressoren spart Zeit und lässt das Ergebnis gleich viel besser aussehen. Beobachter merken schon, Druckluft kann in vielen Bereichen sehr hilfreich sein. Die Menschen fanden schon relativ früh heraus, wie hilfreich Luft unter ein paar bar Druck sein kann.

Profiwerkzeuge zum kleinen Preis

Ein Handwerker ist nur so gut wie sein Werkzeug. Dieser Spruch ist bekannt und unserer Meinung nach ist auch hier, wie so oft, ein Funke Wahrheit dran. Trotz aller Meinungen, klar ist, dass durch den Kompressor 50l Profiwerkzeug plötzlich für jeden erschwinglich wird. Dieses wird dann nämlich ohne eigenen Motor verkauft und durch den Druckluftkompressor angetrieben. Das ist eine erhebliche Ersparnis und sehr hilfreich bei den täglichen Arbeiten. Aus diesen Vereinfachungs-Gründen auch der übliche 230V Anschluss. Jetzt kann jeder Hobby-Handwerker sein Ergebnis erheblich verbessern und das allein durch die Verwendung von anständigem Werkzeug.

Der Kompressor 50l mit Öl geschmiert

Wenn es um den Kompressor 50l geht, stellen Beobachter fest, dass die meisten Geräte ohne Öl laufen. Sie sind also nicht ölgeschmiert. Ein paar Kompressoren laufen jedoch mit Öl und deshalb werden wir im Folgenden die Vor- und Nachteile diesbezüglich benennen. Der Begriff ölfreie- bzw. ölgeschmierte Kompressoren bezieht sich auf die Schmierung zwischen Kolben und Zylinder. Logischerweise besteht die Schmierung bei einem ölgeschmierten Kompressor 50l aus Öl.

Ölfreie Kompressoren
Abbildung 5: Ölfreie Kompressoren

Durch diese Art der Schmierung lässt sich ein höherer Druck bzw. eine höhere Druckluft erzielen. Des weiteren steigt die Laufleistung, und die Lebensdauer wird noch einmal erhöht. Die Vorteile sollte man nicht verschweigen, jedoch muss man hier ganz klar abwägen. Was ist Ihr extra Nutzen und was für Nachteile gehen damit einher? Bedenken Sie, dass erheblich mehr Arbeit auf Sie zukommt. Regelmäßige Wartungen des Kompressor 50l, Öl wechseln und die Kontrolle vom Ölstand werden zur Daueraufgabe.

Das nächste Problem kommt, sobald Sie ölfreie Druckluft brauchen. Der ölgeschmierte Kompressor 50l gibt nämlich ständig einen kleinen Anteil von Öl an die Druckluft ab. Manche Druckluftarbeiten sind hier dann leider nicht mehr möglich. Unter diese Druckluftarbeiten fällt vor allem das Lackieren. Der Ölnebel ist hier leider auch von Nachteil.

Kompressor 50l – Die wichtigsten Marken im Check

In Sachen Kompressor 50l gibt es eine Vielzahl an Herstellern und Anbietern. Beobachter stellen fest, dass die Nachfrage riesig ist. Kein Wunder, dass Aldi, Lidl, Obi und Co. ihr Sortiment um den Kompressor 50l erweitert haben. Er ist für Druckluftarbeiten geradezu optimal ausgelegt. Durch die ölfreie Variante haben Sie bei allen Anbietern kaum Aufwand für die Wartung. Hier kommt es nur noch auf Kennzahlen wie Drehzahl, Fassungsvermögen und Füllleistung an. Sollten Ihnen diese nichts sagen, schauen Sie einfach noch einmal weiter oben in unserer Kaufberatung nach. Alle im Folgenden genannten Marken bieten sehr gute 230V Kompressoren an. Da Sie jedoch nicht im Fokus dieses Artikels stehen sollen, werden wir nur auf drei genauer eingehen. Egal von welcher Marke, achten Sie auf die richtige Qualität!

  • Güde
  • Einhell
  • Aerotec
  • Scheppach
  • Rowi
  • Metabo

Güde

Haben Sie schon einmal einen blauen Kompressor 50l mit weißer Aufschrift gesehen? Das wird mit großer Wahrscheinlichkeit ein Gerät von Güde gewesen sein. Seit 1979 vertraut das Unternehmen auf sein blau-weißes Firmenbild. Auch das überragende Preis-Leistungs-Verhältnis von Güde sticht hervor. Egal ob beim Werkstattkompressor, Multikompressor oder Kompressor 50l, Beobachter merken schnell, dass es selten möglich war, seine Druckluftarbeiten so günstig zu erledigen – sogar ganz ohne Öl. Die Mittlerweile über 30.000 m² große Fläche von Güde bietet Geräte für jeden Geschmack und vielleicht schafft es ein Kompressor 50l von Güde auch auf Ihre Einkaufsliste.

Aerotec

Hochwertige Druckluft-Technik, Qualität und Know-how, das sind die Werte von Aerotec. Hier geht es nicht um die „Geiz ist Geil“-Mentalität, sondern um eine optimale Qualität zu einem bezahlbaren Preis. Druckluftarbeiten mit einem Aerotec Kompressor 50l laufen in der Regel sehr gut ab. Das Unternehmen punktet mit Profiwerkzeug für den Hobby-Handwerker. Super Leistung auch ohne teuren Werkstattkompressor lautet hier das Motto. Eine mindere Qualität ist hier unbekannt.

Einhell

Kommen wir zu dem Urgestein Einhell. 1964 von Hans Einhell gegründet, wurde das Unternehmen zum wahren Paradies für Heim- und Handwerker. Nicht nur der Werkstattkompressor oder Multikompressor sind hier zu kaufen, sondern nahezu alles in Richtung Werkzeuge. Darf es eine neue Pumpe sein? Ein paar ölgeschmierte Multikompressor? Kein Problem! Bei Einhell finden Sie fast alles von Ihrer Einkaufsliste.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMjAwIiBoZWlnaHQ9IjExMyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9DOTRVdTg4Y3RVbz9zdGFydD02OCZmZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Video: Animation Funktionsweise 230V Kolbenkompressor

Wie viel sollte Ihr Kompressor 50l wirklich kosten?

Kompressor 50l mit hoher Drehzahl
Abbildung 6: Kompressor 50l mit hoher Drehzahl

Die Frage, was Ihr Kompressor 50l kosten sollte, lässt sich pauschal leider nicht so leicht beantworten. Der Käufer will meist so wenig wie möglich ausgeben und der Hersteller so viel herausholen wie es nur geht. Da ein passendes Mittelmaß zu finden ist nicht einfach. Am besten trifft man sich daher auf einer fairen Basis. Wenn Füllleistung, Drehzahl und Fassungsvermögen stimmen und der Preis in Ihrem Budget liegt, ist schon mal viel gewonnen.

Die Preisbestimmung hängt natürlich von vielen verschiedenen Faktoren ab. Der ölgeschmierte Werkstattkompressor mit einer exzellenten Pumpe und ungeheurer Füllleieistung befindet sich logischerweise in einem relativ hohen Preissegment. Im Gegensatz dazu lässt sich ein kleiner Mutlikompressor von Aldi, norma24 und Co. schon für wenig Geld anschaffen. Hier stellt sich jedoch die Frage, ob Sie wirklich das No-Name-Produkt wollen und damit gut arbeiten können.

Wie unsere Vergleiche zeigen, muss ein Kompressor 50l nicht mehrere hundert Euro kosten. Unser Team hat sich hier extra für Sie auf die Suche nach dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis gemacht. Beobachter werden schnell feststellen, dass es auch gute Leistung zu einem fairen Preis geben kann. Wenn Sie sich für die ölfreie Variante beim Kompressor 50l entscheiden, dann bleiben die laufenden Kosten auch ziemlich gering und Sie müssen hier nichts extra einplanen.

Kompressor 50l – Das Fazit

Beobachter haben beim Lesen des Artikels festgestellt, dass es beim Kauf des Kompressor 50l viel zu beachten gibt. Nicht nur Füllleistung, Luftleistung und Fassungsvermögen sind hier entscheidend. Es gibt viele Kennzahlen, die Ihnen sagen, ob ein Kompressor 50l gut ist oder nicht. Wenn Sie den Artikel aufmerksam durchgelesen haben, können Sie diese nutzen, um das passende Gerät zu finden. Der Kompressor 50l zeichnet sich im Wesentlichen dadurch aus, dass er der perfekte Kompromiss aus professionellem Werkzeug und einem guten Preis ist. Durch die 50l Kesselgröße lassen sich längere Arbeiten ohne Unterbrechung durchführen – zwar nicht so gut, wie an einem Werkstattkompressor, jedoch für die private Nutzung fast immer ausreichend.

Die Arbeiten mit Druckluft begegnen uns täglich in der Außenwelt. Durch den Kompressor 50l sind Sie in der Lage hier mitzuhalten. Ihr Werkzeugkasten wird revolutioniert, da sich hier völlig neue Welten zu einem sensationellen Preis eröffnen. Wenn Sie die ölfreie Variante des Kompressor 50l kaufen, haben Sie dazu auch kaum Arbeit oder Kosten aufgrund von Wartungen. Dadurch, dass fast alle Kompressoren mti einem 230V Stromanschluss laufen, brauchen Sie dies nicht weiter zu beachten. Sie können sich beim Kauf dann mehr auf die richtige Füllleistung bzw. Luftleistung konzentrieren. Ein gutes Gerät muss nicht teuer sein. Es gibt sehr viele gute Marken und man kann hier schnell die Übersicht verlieren, das fanden schon mehrere Kunden.

Prinzipiell empfiehlt es sich auf die großen Marken zu vertrauen. Anbieter wie Obi, Lidl und Aldi bieten zwar günstige No-Name-Produkte an, jedoch muss jeder selbst wissen, auf welche Qualitätsstandards er setzt. Wir empfehlen ein professionelles Arbeiten mit einem guten Kompressor 50l. Wir haben für Sie einen Vergleich der besten Premium-Schnäppchen erstellt. Holen Sie sich dort doch einfach ein paar Anregungen. Alle Geräte sind hier mit einem Produktbericht versehen und direkt vergleichbar.

TE-AC 270/50/10
von Einhell
  • Grosse Manometer mit 2 Schnellkupplungen für geregelten und ungeregelten Kesseldruck bis 10 bar
  • Maximale Sicherheit durch Druckschalter, Rückschlag- und Sicherheitsventil und komfortable Wartung durch gut erreichbaren Entwässerungshahn
  • Vibrationsgedämpfte Gummiräder und 2 Gummitandfüße für geringe Geräuschentwicklung und größtmögliche Mobilität
  • Grosser robuster 50 Liter Druckbehälter für genügend Luftvorrat mit 10 Jahren Garantie gegen Durchrostung
Scheppach HC53DC
von Scheppach
  • Ansaugleistung 412 L/min
  • Max. Arbeitsdruck 10 bar
  • Leistungsstarker 3,0 PS Motor
  • Kesselgröße 50 L
  • Der Doppelzylinder sorgt für eine hohe Ansaugleistung / Druckminderer für optimale Regelung des Arbeitsdruckes

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück